„Traumpfade“ an der Mosel

Hier fasst Eifelschreiber zwei Touren zusammen die vor genau einem Jahr, Mitte Mai 2020, begangen wurden: Die „Traumpfade Bergschluchtenpfad Ehrenburg“ und den „Hatzenporter Laysteig“.

„„Traumpfade“ an der Mosel“ weiterlesen

„Eifelgold“ im Irsental

Zur Ginsterblüte ist diese knapp 20 Kilometer lange mittelschwere Runde entlang und oberhalb der Irsen ein besonderes Naturerlebnis. Allerdings blieben angesichts des kühlen Wetters die hier ebenfalls zu findenden bis zu 550 Schmetterlingsarten bis auf wenige Einzelexemplare aus.

„„Eifelgold“ im Irsental“ weiterlesen

Pfingstwandern in der Eifel

Auch wenn die Wettervorhersagen kein Maiwetter im besten Sinne versprechen und die Corona-Schutzbestimmungen noch gelten: Hier sind ein paar Routentipps für schöne Pfingstwanderungen. Alle getestet, für gut befunden und im Detail nachzulesen auf Eifelschreiber:

„Pfingstwandern in der Eifel“ weiterlesen

Vulkane, ein Drees und ein Greif

Der „Vulkanpfad“ zwischen Jünkerath und Gerolstein ist eher eine leichte Route. Anstrengend wird die abwechslungsreiche Strecke durch ihre Länge: Je nach gewählter Variante sind es bis zu 31 Kilometer.

„Vulkane, ein Drees und ein Greif“ weiterlesen

Bachtäler und Klettersteige

Besuch beim Nachbarn: 112 „Traumschleifen“ umfasst das Wanderparadies rund um den „Saar-Hunsrück-Steig“ zwischen Untermosel, Boppard am Mittelrhein und St. Wendel im Saarland. Eifelschreiber hat sich für den ersten Test den 14 Kilometer langen „Layensteig Strimmiger Berg“ ausgesucht.

„Bachtäler und Klettersteige“ weiterlesen