Kategorie: Dorfgeschichten

Das Gelübde

2013 wurde in Kronenburg ein Brauch eingeführt, der an ein Gelübde der Bevölkerung kurz vor Kriegsende erinnert. Am Abend des  Feiertags Maria Himmelfahrt gehen die Kronenburger und Kronenburgerinnen in einer Lichterprozession von der Pfarrkirche im Burgort hinab zur Brigida Kapelle in Kronenburghütte am Kyllufer. Eine Prozession aus Dankbarkeit. ...

Letzte Runde?

Seit 2001 hat fast jede dritte Kneipe in Nordrhein-Westfalen dicht gemacht und der Trend hält an. Wo aber auf dem Eifeldorf schon kein Hausarzt mehr ist, der Pastor nur ab und zu als ambulanter Seelsorger in die Pfarrkirche kommt, der Tante Emma-Laden schon lange geschlossen hat, bedeutet der Wegfall der Kneipe einen weiteren kleinen Dorf-Tod. ...

Ein Dorf im „Hexenkrieg“

Schon lange ist Schmidtheim als Ort schwerer Hexenverfolgungen im 16. und 17. Jahrhundert bekannt. Wie viele Prozesse und Hinrichtungen es tatsächlich gegeben hat, das war allerdings bisher unklar. Jetzt schafft eine neue wissenschaftliche Veröffentlichung endlich Sicherheit: Gegen mindestens 60 Männer und Frauen wurden zwischen 1597 und 1635  die Todesurteile verhängt. Schmidtheim – ein Dorf im „Hexenkrieg“. ...

Besondere Dörfer (3): Kerpen und Reifferscheid

Ein „Spukhaus“ und ein überraschend unbekannter Burgort bei Hellenthal sind die Ziele dieser „Dorf“-Folge:  Es geht nach Kerpen in der Vulkaneifel und nach Reifferscheid oberhalb des Oleftals. ...